Schlank im Handumdrehen mit Abnehmspritzen? 

Abnehmspritze

Abnehmspritzen wie Saxenda®, Wegovy® oder Ozempic® werden als Wundermittel zum Abnehmen gefeiert. Die Nachfrage ist so groß, dass es immer wieder zu Lieferengpässen kommt. Doch sind sie wirklich der Schlüssel zum Wunschgewicht? Wie wirken sie? Und welche Voraussetzungen musst Du erfüllen, um ein Rezept zu bekommen?

Abnehmspritze

Das Wichtigste in Kürze

  • Abnehmspritzen sind geeignet für Personen mit Adipositas (BMI ≥30) oder mit Übergewicht (BMI 27 - 29,9) und mindestens einer gewichtsbedingten Begleiterkrankung.
  • In Deutschland sind derzeit (Stand: Januar 2024) die Abnehmspritzen Saxenda®, Ozempic® (nur in der Off-Label-Anwendung) und Wegovy® zugelassen. 
  • Abnehmspritzen sind verschreibungspflichtig.

Was ist eine Abnehmspritze?

Eine Abnehmspritze ist ein Medikament zur Behandlung von starkem Übergewicht. Der jeweilige Arzneistoff wird mittels Fertigpen injiziert. Er sorgt dafür, dass das Hungerempfinden vermindert und das Sättigungsgefühl erhöht wird und kann so eine Gewichtsabnahme fördern.

Einige Studien1 zeigen, dass Abnehmspritzen mit sogenannten GLP-1-Agonisten eine hohe Wirksamkeit aufweisen und daher eine wichtige Behandlungsmöglichkeit für adipöse Menschen sind.

In Deutschland zugelassene Abnehmspritzen

Die in Deutschland zugelassenen Abnehmspritzen stammen vom Hersteller Novo Nordisk:

  • Saxenda® (Wirkstoff: Liraglutid) 
  • Ozempic® (Wirkstoff: Semaglutid); Achtung: Kann nur Off-Label zur Gewichtsabnahme verschrieben werden.  
  • Wegovy® (Wirkstoff: Semaglutid) 

Saxenda® wurde 2015 zugelassen und kam 2016 in Deutschland auf den Markt. Im Jahr 2018 wurde Ozempic® zur Behandlung von Erwachsenen mit Diabetes Typ 2 zugelassen. Off-Label kann es nach Abwägung von Risiko und Nutzen auch ausschließlich zur Gewichtsabnahme bei Übergewicht und Adipositas eingesetzt werden. Wegovy®, das seit 2022 offiziell zur Behandlung von Adipositas und Übergewicht zugelassen ist, ist seit Juli 2023 in Deutschland auf dem Markt.

Zwar wirken alle drei Abnehmspritzen gleich, aber es gibt auch einige Unterschiede, die Du beachten solltest.

Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Saxenda®, Wegovy® und Ozempic®


Saxenda®Wegovy®Ozempic®
WirkstoffLiraglutidSemaglutidSemaglutid
AnwendungsgebieteÜbergewicht, AdipositasÜbergewicht, AdipositasDiabetes Typ 2
Art der AnwendungTägliche InjektionInjektion 1x wöchentlichInjektion 1x wöchentlich
Dosierung0,6 mg, 1,2 mg, 1,8 mg, 2,4 mg, 3 mg0,25 mg, 0,5 mg, 1 mg, 1,7 mg, 2,4 mg0,25 mg, 0,5 mg, 1 mg
NebenwirkungenU. a. Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, SchwindelU. a. Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Unterzuckerung, Schwindel, Verdauungsstörungen, Sodbrennen, BlähungenU. a. Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Unterzuckerung, Verdauungsstörungen, Sodbrennen, Blähungen

Abnehmspritzen: Anwendungsgebiete 

Abnehmspritzen können eine wirksame Unterstützung für die Gewichtsreduktion bei Adipositas sein. Zwar sind ein gesunder Lebensstil mit ausgewogener Ernährung und regelmäßiger Bewegung die Basis für nachhaltigen Gewichtsverlust. Viele erreichen damit alleine jedoch nicht die gewünschten Ergebnisse.

Adipositas und Übergewicht 

Die Abnehmspritzen Saxenda®, Ozempic® (in der Off-Label-Anwendung)und Wegovy® können zur Behandlung von Adipositas und Übergewicht eingesetzt werden. Geeignet sind sie für Personen mit einem BMI

  • ab 30 (adipös) 
  • zwischen 27 und 29,9 (übergewichtig) mit mindestens einer gewichtsbedingten Begleiterkrankung (z. B. Dysglykämie, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörung) 

Wegovy® und Saxenda® können auch adipösen Jugendlichen ab 12 Jahren verschrieben werden. Dafür müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Ausgangs-BMI (Body Mass Index) entspricht mindestens einem Erwachsenen-BMI von 30 kg/m2 
  • Körpergewicht liegt über 60 kg

Gemäß aktueller Empfehlungen sollten Abnehmspritzen immer zusätzlich zu regelmäßiger Bewegung und einer kalorienreduzierten Ernährung angewendet werden.

Abnehmspritzen sind für Personen mit Unter- und Normalgewicht sowie Übergewicht ohne gewichtsbedingte Erkrankungen nicht geeignet.

Diabetes Typ II 

Ozempic® ist offiziell nur für die Behandlung von Diabetes Typ 2 zugelassen. Das Medikament kann dabei als Monotherapie (das heißt, als einziges Arzneimittel) oder zusätzlich zu anderen Arzneimitteln verabreicht werden.

Da Ozempic® eine gewichtsreduzierende Wirkung hat, besteht die Möglichkeit, dass Ärzte / Ärztinnen das Medikament nach Abwägung von Risiko und Nutzen Off-Label auch adipösen Personen ohne Diabetes verschreiben.

Wie wirken Abnehmspritzen? 

Die in Deutschland zugelassenen Abnehmspritzen enthalten die Arzneistoffe Liraglutid und Semaglutid. Diese wirken unter anderem im Verdauungstrakt, in der Bauchspeicheldrüse und im Gehirn.

Reduziertes Hungergefühl 

Die Wirkstoffe der Abnehmspritzen erhöhen das Sättigungsgefühl und reduzieren das Hungerempfinden sowie das Bedürfnis nach fetthaltigem Essen. Zudem verlangsamen sie die Magenentleerung.

Das funktioniert, indem Signale an die GLP-1-Rezeptoren im Appetit- und Sättigungszentrum des Gehirns gesendet werden.

Durch das reduzierte Hungergefühl wirst Du schneller satt, hast weniger Appetit und nimmst weniger Kalorien zu Dir.

Beeinflussung des Stoffwechsels 

Beim Essen steigt der Blutzuckerspiegel. Als Reaktion darauf schüttet die Bauchspeicheldrüse das Hormon Insulin aus, um den Zucker aus dem Blut in die Körperzellen zu fördern.

Die in Abnehmspritzen enthaltenen GLP-1-Agonisten regen die Ausschüttung von Insulin zusätzlich an und hemmen die Freisetzung von Glucagon — ein Hormon, das den Blutzuckerspiegel erhöht und als Gegenspieler von Insulin gilt.

Nebenwirkungen und Wechselwirkungen von Abnehmspritzen

Zu den häufigsten Nebenwirkungen von Abnehmspritzen zählen Magen-Darm-Beschwerden. Diese treten insbesondere zu Beginn der Behandlung auf.

Um Wechselwirkungen zu vermeiden, ist es wichtig, Deinen behandelnden Arzt / Deine behandelnde Ärztin über Deinen aktuellen Gesundheitszustand, die Arzneimittel, die Du momentan einnimmst sowie mögliche Vorerkrankungen zu informieren.

Häufige Nebenwirkungen 

Sehr häufige (mehr als 1 von 10 Personen) und häufige (bis zu 1 von 10 Personen) Nebenwirkungen von Abnehmspritzen:

  • Übelkeit oder Erbrechen 
  • Durchfall 
  • Kopfschmerzen 
  • Verstopfung 
  • Müdigkeit und Schwächegefühl 
  • Bauchschmerzen 
  • Völlegefühl 
  • Niedriger Blutzucker bei Patienten und Patientinnen ohne Diabetes 
  • Appetitverlust 

Gelegentliche Nebenwirkungen 

Gelegentliche Nebenwirkungen (bis zu 1 von 100 Personen) von Abnehmspritzen:

Saxenda®Wegovy®Ozempic®
DehydrierungHerzrasenÄnderung des Geschmacks von Essen und Getränken
Entzündete GallenblaseZunahme von Enzymen der BauchspeicheldrüseSchneller Puls
Schneller PulsKraftlosigkeitAllergische Reaktionen wie Ausschlag oder Jucken
Pankreatitis / Entzündung der BauchspeicheldrüseNiedriger Blutzucker bei Nicht-Diabetiker und -DiabetikerinnenPankreatitis / Entzündung der Bauchspeicheldrüse
Allergische Reaktionen

Schwerwiegende Nebenwirkungen 

Sollten folgende Nebenwirkungen bzw. Symptome bei Dir auftreten, brich die Behandlung bitte sofort ab und suche umgehend einen niedergelassenen Arzt / eine niedergelassene Ärztin auf:

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Personen betreffen)

  • Komplikationen bei diabetischer Retinopathie (Augenerkrankung)

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Personen betreffen)

  • Entzündete Bauchspeicheldrüse (akute Pankreatitis). 

Selten (kann bis zu 1 von 1. 000 Personen betreffen)

  • Schwere allergische Reaktionen 

Achtung vor Wechselwirkungen 

Nutzt Du die Abnehmspritze zusammen mit anderen Medikamenten, kann es gegebenenfalls zu Wechselwirkungen kommen. Informiere Deinen behandelnden Arzt / Deine behandelnde Ärztin unbedingt über alle Medikamente, die Du aktuell einnimmst.

ACHTUNG: Kombiniere Abnehmspritzen keinesfalls mit weiteren Abnehmmedikamenten.

Semaglutid verzögert die Magenentleerung und hat womöglich einen Einfluss auf andere Stoffe, die über die Magenschleimhaut aufgenommen werden. Dazu gehören vor allem:

  • Paracetamol
  • Orale Kontrazeptiva
  • Atorvastatin
  • Digoxin
  • Metformin
  • Warfarin: häufigere Überwachung der INR (International Normalized Ratio) empfohlen

Bitte beachte: Bei keinem dieser Stoffe ist mit einer relevanten Veränderung bei gleichzeitiger Einnahme von Semaglutid zu rechnen, die sich klinisch äußern könnte. Dennoch kann ein ärztlicher Rat bezüglich Dosisanpassungen oder veränderter Wirkung eines Medikaments in individuellen Fällen sinnvoll sein.

Für wen sind Abnehmspritzen nicht geeignet? 

Bei bestimmten Vorerkrankungen oder Gesundheitszuständen sind Abnehmspritzen nicht geeignet, wie z. B. in folgenden Fällen:

  • Du bist schwanger, versuchst, aktiv schwanger zu werden oder stillst
  • Du reagierst allergisch gegen den enthaltenen Wirkstoff. 
  • In Deiner persönlichen oder familiären Vorgeschichte kam ein medulläres Schilddrüsenkarzinom oder ein multiples endokrines Neoplasie-Syndrom Typ 2 vor. 

In einigen Fällen muss eine Ärztin / ein Arzt individuell entscheiden, ob eine Injektion zur Gewichtsreduktion eingesetzt werden kann. Dazu gehören:

  • Herzklopfen oder Herzrasen 
  • Diabetes Typ 1 
  • (frühere) Entzündung der Bauchspeicheldrüse 
  • (frühere) Herzprobleme 
  • Leber- oder Nierenprobleme 
  • Depression oder Selbstmordgedanken 
  • (Für Wegovy® und Ozempic®) Diabetische Retinopathie 
  • Schwere Magen-Darm-Probleme

Abnehmspritze kaufen: Was Du wissen solltest

Abnehmspritzen sind verschreibungspflichtig. Das bedeutet, dass Du sie nur mit einem ärztlichen Rezept kaufen kannst. Wenn Du eine Behandlung beginnen möchtest, musst Du Dich von einem niedergelassenen Arzt / einer niedergelassenen Ärztin untersuchen und beraten lassen.

Seriöse Online-Apotheken bieten oft eine Beratung durch einen approbierten Arzt / eine approbierte Ärztin an, sodass Du auch von zu Hause aus ein Rezept anfragen kannst.

Wo kann ich die Abnehmspritze kaufen?

Es ist möglich, rezeptpflichtige Abnehmspritzen in einer Apotheke vor Ort oder bei einer seriösen Online-Apotheke zu kaufen. Um sicherzugehen, dass eine Online-Apotheke zugelassen und seriös ist, solltest Du auf das Impressum und das EU-Sicherheitslogo achten. Im Internet gibt es auch Listen zugelassener Online-Apotheken.

Aufgrund der hohen Nachfrage kommt es immer wieder zu Lieferengpässen. Da Ozempic® offiziell nur für Menschen mit Diabetes Typ 2 zugelassen ist, werden Ärztinnen und Ärzte aufgefordert, die Spritze nur für diese Indikation und nicht bei Adipositas / Übergewicht zu verschreiben — vor allem vor dem Hintergrund, dass Diabetiker das Medikament dringend benötigen und es alternative medikamentöse Therapien zur Behandlung von Adipositas gibt.

Du überlegst, die Abnehmspritze im Ausland zu erwerben? In diesem Fall solltest Du wissen, dass Du keine Medikamente aus Ländern außerhalb der EU kaufen darfst. Außerdem ist der Arzneimittelversand nach Deutschland nur über zugelassene Internetapotheken in Island, Schweden, Tschechien und den Niederlanden erlaubt. In diesen Ländern sind die Abnehmspritzen noch nicht auf dem Markt und können daher nicht bestellt werden (Stand: Dezember 2023).

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für Abnehmspritzen?

Abnehmspritzen gelten als Lifestyle-Medikamente und sind daher von der Erstattung durch die gesetzliche Krankenversicherung ausgeschlossen. Bei Lifestyle-Medikamenten steht die Verbesserung der Lebensqualität und nicht die Behandlung von Krankheiten im Vordergrund, weshalb sie nicht zum Leistungskatalog der GKV gehören.

Novo Nordisk, der Hersteller von Wegovy®, Saxenda® und Ozempic®, versucht derzeit, die Einstufung von Ozempic® und Wegovy® als Lifestyle-Medikamente durch weitere Studien zu ändern (Stand: Dezember 2023).

Private Krankenkassen übernehmen die Kosten teilweise oder komplett. Es lohnt sich, vor der Behandlung mit einem Ansprechpartner / einer Ansprechpartnerin Deiner Krankenkasse zu sprechen, ob und in welchem Umfang Kosten erstattet werden.

Wie wende ich eine Abnehmspritze an?

Eine Abnehmspritze wird unter die Haut in den Bauch, den Oberschenkel oder den Oberarm gespritzt. Dabei gibt es unterschiedliche Dosierungsschemata: Saxenda® wird 1x täglich gespritzt. Wegovy® und Ozempic® 1x wöchentlich.

Zu Beginn verschreibt der behandelnde Arzt / die behandelnde Ärztin eine niedrige Dosis. Diese wird über mehrere Wochen bis zur Höchstdosis (Erhaltungsdosis) gesteigert und unterscheidet sich von Medikament zu Medikament:

  • Saxenda®: 3 mg 
  • Wegovy®: 2,4 mg 
  • Ozempic®: 1 mg 

Informationen dazu, wie Du die Abnehmspritze anwendest, findest Du in der Packungsbeilage oder Du fragst Deinen behandelnden Arzt / Deine behandelnde Ärztin.

Alternativen zu Abnehmspritzen

Abnehmspritzen sind nicht für jeden geeignet. Wenn unerwünschte Nebenwirkungen auftreten bzw. über einen längeren Zeitraum andauern, Du bestimmte Vorerkrankungen hast oder durch die Abnehmspritze nicht wie erwartet abnimmst, gibt es zahlreiche alternative Behandlungsmöglichkeiten.

Sprich am besten mit der behandelnden Ärztin / dem behandelnden Arzt darüber, welche für Dich am besten geeignet ist.

Zusammenfassung

Abnehmspritzen unterstützen die Gewichtsreduktion bei Menschen mit Adipositas durch GLP-1-Agonisten. Die in Deutschland zugelassenen Wirkstoffe sind Liraglutid (Saxenda®) und Semaglutid (Wegovy®, Ozempic®). Abnehmspritzen sind nicht für jeden geeignet. Sprich mit Deinem behandelnden Arzt / Deiner behandelnden Ärztin, ob eine Behandlung für Dich geeignet ist.

Häufige Fragen

Welche Wirkstoffe sind in Abnehmspritzen enthalten?

Sind Abnehmspritzen für jeden geeignet oder gibt es bestimmte Voraussetzungen?

Wie effektiv sind Abnehmspritzen im Vergleich zu anderen Gewichtsverlust-Methoden?

Welche Nebenwirkungen können bei der Anwendung von Abnehmspritzen auftreten?

Können Abnehmspritzen zu Hause selbst verabreicht werden?

Quellenangaben

Links